Am letzten Aprilwochenende richtete der TSC Borken Rot-Weiß sein Turnierwochenende für die Oberligen West I und II der Lateinformationen aus. Schon am Freitag Abend hatten viele helfende Hände die Mergelsberg Sport- in eine Turnierhalle für den Tanzsport verwandelt. An beiden Tagen reisten insgesamt 18 Formationen an, um den Zuschauern und Wertungsrichtern ihr Können zu präsentieren.

Für die eigene Formation in Kooperation mit der TSG Balance Wesel ging es am Samstag in ihrem letzten Ligaturnier der Saison um nicht weniger als den Klassenerhalt. Deswegen hatte sich das Team auch besonders intensiv auf dieses Turnier vorbereitet.
Tagesziel war es mindestens zwei Plätze vor dem direkten Konkurrenten aus Bodelschwingh zu landen, um in der Gesamtwertung dem ersten Abstiegsplatz zu entgehen. Dass dies realistisch ist hatte die Mannschaft schon auf einem früheren Turnier in Witten gezeigt. In der Stellprobe waren die zusätzlichen Bemühungen auch deutlich bemerkbar, jedoch mussten die beiden Trainerinnen Imogen Flöder-Sicking und Christine Hemming im Nachhinein für den nötigen Feinschliff noch einige Fehler ansprechen.

Das Los entschied, dass die Formationsgemeinschaft (FG) Borken Wesel in der Vorrunde erst als letzte die Fläche betreten würde, um ihren Platz in der Oberliga zu verteidigen. Glücklicher Weise erhielt die Mannschaft lautstarke Unterstützung durch ihre heimischen Fans. Trotz des Anfeuerns gelang es der Heimmannschaft, wie aber auch allen anderen Teams, in der Vorrunde nicht alle Unsauberkeiten auszumerzen. Jedoch reichte die Leistung aus, um mit vier anderen Mannschaften, eingeschlossen dem direkten Konkurrenten Bodelschwingh, in das Finale um die vorderen Plätze einzuziehen. Überraschenderweise gehörte die zweite Mannschaft des 1. TSC Emsdetten 'young & old', die bisher in der Liga um Platz 3 gekämpft hatten, nicht dazu.

Im Gegensatz zur Vorrunde wurde das große Finale direkt von der FG Borken/Wesel eröffnet. Durch die Unterstützung der Fans präsentierte die Tänzerinnen und Tänzer ihre Saisonbestleistung. Die Mannschaften aus Bodelschwingh und Münster blieben nicht fehlerfrei, wodurch das Tagesziel, Platz 3, in greifbare Nähe rückte. Am Ende erreichte Borken/Wesel jedoch leider nur Platz 4, während Bodelschwingh auf Platz 5 landete. Damit wurde das Tagesziel leider knapp verfehlt. Den ersten Platz belegte die erste Mannschaft der FG Herford/Ibbenbüren gefolgt von den Mannschaften des TSA im TuS Wickrath und des UTC Münster.

Am Sonntag fand dann das Turnier der Oberliga West I Latein statt, das durch die Mannschaft des TSC Brühl im BTV 1879 gewonnen wurde. Den zweiten und dritten Platz belegten die Mannschaften des TSZ Aachen und der TSA im VfL Bochum 1848. Die Mannschaft aus der Nachbarstadt Dorsten erreichte mit Platz 6 auch ihre beste Platzierung der bisherigen Saison. Nach dem letzten Turnier dieser Liga am 07. Mai in Mönchengladbach, werden jeweils die drei Tabellenführer der beiden Ligen am 14. Mai in Bochum um den Aufstieg in die Regionalliga West Latein tanzen.

Für den TSC Borken Rot-Weiß war der Verlauf des Turnierwochenendes insgesamt äußerst zufriedenstellend. Auch Trainerin Imogen Flöder-Sicking ist stolz auf ihre Mannschaft: „Wir sind überglücklich über den 4. Platz. Das ist der absolute Höhepunkt der Saison und ein Ergebnis, von dem wir am Anfang der Saison nur träumen konnten. Dass nun aber noch nicht feststeht, ob wir den Klassenerhalt geschafft haben oder nicht ist natürlich nicht so optimal und sorgt für weiteres Zittern.“ Denn eigentlich ist vorgesehen, dass ab dem 6. Tabellenplatz alle Mannschaften absteigen. Jedoch teilt sich Borken/Wesel nun den 5. Platz mit Bodelschwingh. In den nächsten Wochen wird der Deutsche Tanzsportverband entscheiden ob beide Teams in der Liga bleiben oder absteigen werden. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Formationen nach den einzelnen Wertungen der Saison bewertet werden und nur die mit der niedrigeren Gesamtsumme absteigt.

Nichtsdestotrotz laufen im Hintergrund schon die Vorbereitungen für die nächste Saison. Egal ob dann in der Landesliga oder Oberliga wird die Mannschaft der FG Borken/Wesel mit einer neuen Musik überraschen. Für jeden, der Interesse hat mal in eine Lateinformation zu schnuppern oder auch schon sicher weiß, dass er gerne einsteigen würde, gibt es ein Probetraining am 16. Juli von 10:00 bis 13:00 Uhr in der AVG-Halle (Ritterstraße 4) in Wesel.

TSC BZ Turnierwocheneden 20170429 30